Bebauungsplan-Verfahren „Lotterwiesen 10. Änderung und Erweiterung“ im Ortsteil Neuhausen

Bebauungsplan-Verfahren „Lotterwiesen 10. Änderung und Erweiterung“ im Ortsteil Neuhausen
- Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) -
 
Der Gemeinderat Königsfeld im Schwarzwald hat am 27.02.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplans „Lotterwiesen 10. Änderung und Erweiterung“ einschließlich örtlicher Bauvorschriften gebilligt und deren öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.
Das Bebauungsplanverfahren dient der Ausweisung gewerblicher Bauflächen zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Neuansiedlung eines Gewerbebetriebes sowie die Erweiterung eines angrenzenden Betriebes. Damit wird das örtliche Gewerbe gefördert und das Arbeitsplatzangebot gesichert.
Der Bebauungsplan wird im regulären Bebauungsplan-Verfahren durchgeführt. Im Flächennutzungsplan 2025 ist das Plangebiet als geplante gewerbliche Baufläche ausgewiesen.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus dem Lageplan (siehe unten) .

Der Entwurf des Bebauungsplans sowie der örtlichen Bauvorschriften nebst Anlagen, die Begründung sowie der Umweltbericht und die weiteren nachfolgend genannten umweltbezogenen Stellungnahmen liegen entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit
 
vom 14.06.2019 bis einschließlich 15.07.2019
 
im Vorraum bzw. Flur des Ortsbauamtes im Dachgeschoss des Rathauses in Königsfeld, Rathausstr.2, 78126 Königsfeld im Schwarzwald während der üblichen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
 
Neben den o.g. Planungsunterlagen des Bebauungsplans, sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar und liegen zur Einsicht vor:
Umweltbericht vom 19.03.2019 zu übergeordneten Zielen des Umweltschutzes (Naturschutz, Bodenschutz, Wasserschutz, Landschaftsschutz), Untersuchungen und Auswirkungen
-     zum Schutzgut Boden (Bewertung der Bodenfunktionen, Versiegelung),
-     zum Schutzgut Wasser (Versickerung, Grundwasserneubildung),
-     zum Schutzgut Orts- und Landschaftsbild (Ausdehnung des Siedlungskörpers),
-     zum Schutzgut Arten und Biotope (Beschreibung der Biotoptypen),
-     zum Schutzgut Klima und Luft (lokalklimatische Bedeutung),
-     zu den Schutzgütern Kultur- und Sachgüter, Mensch,
-     sowie jeweils Maßnahmen zur Vermeidung, Minimierung und zum Ausgleich der Auswirkungen des Vorhabens,
-     Darstellung der planexternen Ausgleichsmaßnahmen.
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag vom 17.07.2018: Prüfung der vorhabensbedingten Betroffenheit planungsrelevanter Arten (Farne u. Blütenpflanzen, Fledermäuse, Vögel, Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Wirbellose).
 
Aus der bisherigen Beteiligung der Behörden / sonstigen Träger öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit liegen folgende umweltbezogene Informationen vor:
Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 21 Raumordnung v. 31.07.2018 zur Betroffenheit landwirtschaftlicher Nutzflächen (Vorrangflur), Nähe zum Vogelschutzgebiet „Baar“.
Landratsamt SBK, Baurechts- u. Naturschutzamt v. 20.08.2018: Hinweise auf angrenzendes Vogelschutzgebiet „Baar“ sowie nördlich angrenzende FFH Mähwiese.
Landratsamt SBK, Landwirtschaftsamt v. 22.08.2018: Hinweise zur Inanspruchnahme und Beeinträchtigung landwirtschaftlicher Flächen.
Landratsamt SBK, Amt für Wasser- und Bodenschutz v. 23.08.2018: Hinweise zur umweltgerechten Entwässerung und zum Umgang mit dem Schutzgut Wasser, sowie zum umweltgerechten Umgang mit dem Schutzgut Boden.
Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 91 Landesamt für Geologie, Rohstoffe + Bergbau v. 16.08.2018: Hinweise zur Geologie (Baugrund).
Landesnaturschutzverband Stuttgart vom 31.08.2018: Hinweise auf angrenzende FFH Mähwiesen und den planbedingten weiteren Flächenverlust für Offenlandarten (speziell Rotmilan, Feldlerche, Insekten).
 
Stellungnahmen können schriftlich oder zur Niederschrift während der Auslegungsfrist bei der Gemeinde Königsfeld im Schwarzwald vorgebracht werden. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
Königsfeld, den 7. Juni 2019
 
gez. Fritz Link, Bürgermeister


Lageplan zum Download

Anschreiben zur frühzeitigen Beteiligung

Erläuterungen zur frühzeitigen Beteiligung

Umweltbericht und Artenschutz



  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune