Gemeindenachricht

Pressemitteilung: Verleihung des European Energy Award in Schwäbisch Hall


Umweltminister Franz Untersteller hat am Donnerstag, 13.02.20 in Schwäbisch Hall-Hessental drei Landkreise, sieben Städte und sieben Gemeinden aus Baden-Württemberg mit dem European Energy Award ausgezeichnet. 
 
„Der Klimawandel ist eine Klimakrise geworden – und wir müssen alles daransetzen, dass daraus keine Klimakatastrophe wird“, betonte Untersteller im Rahmen der Preisverleihung. „Für erfolgreichen Klimaschutz benötigen wir vernünftige Rahmenbedingungen.“ Da sehe er die EU und die Bundesregierung in der Pflicht, so der Minister. „Wir brauchen aber auch engagierte Kommunen, die sich mit konkreten Maßnahmen vor Ort für ein besseres Klima einsetzen. Der European Energy Award zeigt, dass sich die Kommunen im Land der Bedeutung des Klimawandels bewusst sind und für sie Abwarten keine Option mehr ist.“
 
In Baden-Württemberg nehmen mittlerweile 110 Städte und Gemeinden, 24 Landkreise sowie ein Gemeinverwaltungsverband am European Energy Award teil.
 
Die Auszeichnung mit dem European Energy Award erhalten die Landkreise Göppingen, Enzkreis und Tuttlingen, die Städte Aalen, Bad Wurzach, Meßkirch, Neuenburg am Rhein, Oberndorf am Neckar, Schwäbisch Hall und Weinstadt sowie die Gemeinden Berg, Grünkraut, Königsfeld im Schwarzwald, Korb, Maselheim, Mietingen und Ostrach.
 
Bürgermeister Fritz Link: „Der Kurort Königsfeld im Schwarzwald engagiert sich schon seit Jahren in vielfältiger Weise auf der Grundlage einer umfassenden kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie im Klima- und Naturschutz. Damit nimmt er die bereits von seinem Ehrenbürger Prof. Dr. Albert Schweitzer eingeforderte lokale Verantwortung wahr.“
 
Klima- und Naturschutz sind für Königsfeld im Schwarzwald mit rund 6.000 Einwohnerinnen und Einwohnern seit über zwei Jahrzehnten Maßgabe des kommunalen Handelns. Die Gemeinde hat bereits vielfältige Auszeichnungen erhalten, so zum Beispiel als bundesweit erste Solar-Kommune (DUH), EnergieSparKommune (DUH), KlimaschutzKommune (DUH) oder beim LED-Wettbewerb „Kommunen im neuen Licht“ (BMBF). Die Gemeinde war darüber hinaus beim Wettbewerb „Bundeshauptstadt der Biodiversität“ (DUH) erfolgreich. Auch wurde Königsfeld 1997 als erste Gemeinde in Baden-Württemberg als „NABU-Naturwald-Gemeinde“ ausgezeichnet.
 
In Fortführung der bisherigen Aktivitäten nimmt Königsfeld seit 2012 am European Energy Award teil, wurde 2015 erstmals ausgezeichnet und konnte das ursprüngliche Ergebnis im Re-Audit 2019 übertreffen. Dazu beigetragen haben unter anderem die energetische Sanierung der Gemeindehalle im Ortsteil Weiler, die Errichtung einer Windkraftanlage im Ortsteil Buchenberg, die energetischen Gebäudebewertungen für die kommunalen Liegenschaften, die weitere Umstellung der öffentlichen Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik, die Weiterführung des kommunalen Umweltförderprogramms in Kooperation mit der regionalen Energieagentur und der Verbraucherzentrale, das Erstellen einer Gebäudeenergieleitlinie für kommunale Liegenschaften sowie die Fortschreibung der Energie- und CO2-Bilanz der Gemeinde. Durch den eea erhofft sich Königsfeld weitere Impulse für den lokalen Klimaschutz.


Im Rahmen der Auszeichnungsfeier überreichten Umweltminister Franz Untersteller MdL (links im Bild) und Dr. Volker Kienzlen, Geschäftsführer KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (rechts im Bild), die Auszeichnung mit dem European Energy A
 
Im Rahmen der Auszeichnungsfeier überreichten Umweltminister Franz Untersteller MdL (links im Bild) und Dr. Volker Kienzlen, Geschäftsführer KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (rechts im Bild), die Auszeichnung mit dem European Energy Award für den Heilklimatischen Kurort Königsfeld an Bürgermeister Fritz Link (Mitte).

  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune