Gemeindenachricht

Solidarität mit der Ukraine gebietet Hilfe und Unterstützung!


Diese völkerrechtswidrige Aggression gegen einen souveränen Staat sprengt angesichts der menschenverachtenden Brutalität der Kampfhandlungen die bisherige Weltordnung und stellt eine nachhaltige Zäsur der Nachkriegsepoche dar. Die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag reagieren in engster Abstimmung mit der internationalen Staatengemeinschaft der Vereinten Nationen, der Europäischen Union und dem transatlantischen Verteidigungsbündnis der NATO u.a. mit Truppenverstärkungen an der Ostgrenze der Mitgliedsstaaten, drastischen Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland und Waffenlieferungen an die Ukraine.

Zugleich ist nach Schätzungen der Vereinten Nationen von einer Fluchtwelle mit bis zu 5 Millionen Menschen aus dem Kriegsgebiet auszugehen. Derzeit ist noch nicht absehbar, wann und wie viele Flüchtlinge in Deutschland und Baden-Württemberg ankommen werden. Die humanitäre Solidarität mit der Ukraine verpflichtet uns alle, die flüchtenden Kinder, Frauen und Männer durch unsere unbürokratische Hilfs- und Aufnahmebereitschaft zu unterstützen!

In Baden-Württemberg koordiniert ein vom Ministerium für Justiz und Integration gebildeter Sonderstab „Flüchtende aus der Ukraine“ zusammen mit den Kommunalen Landesverbänden und den Regierungspräsidien deren geordnete und schnelle Aufnahme. Die Landeserstaufnahmeeinrichtungen werden die Funktion einer Erstanlaufstelle für alle Ankommenden übernehmen, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen.

Das Bürgermeisteramt Königsfeld eruiert derzeit potentielle Unterkunftsmöglichkeiten und wird sich bei Bedarf auch an die privaten Haushalte wenden.

Wir vertrauen auch bei der Bewältigung dieser humanitären Herausforderung auf Ihre Unterstützung!

Ihr

Fritz Link,

Bürgermeister


  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune