Dritte Änderung des Bebauungsplanes „Kurgebiet“ (Teilbereich Herman-Voland-Straße, Saarbrücker Weg, Mozartweg, Sebastian-Kneipp-Weg / Flst. Nrn. 139/6 und 139/10) mit örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan, Gemarkung Königsfeld
- Bekanntmachung des E

Der Gemeinderat der Gemeinde Königsfeld hat in seiner öffentlichen Sitzung am 09. Oktober 2019 aufgrund von § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, den Bebauungsplan “Kurgebiet“, rechtsgültig seit 19.12.2008, in einem Teilbereich zu ändern. Hiermit wird der Einleitungsbeschluss zur Bebauungsplanänderung als Bebauungsplan “Kurgebiet, 3. Änderung“ bekannt gemacht.
 
Der rechtsgültige Bebauungsplan sieht für den nördlichen Änderungsbereich entlang der Hermann-Voland-Straße (Flst.-Nr. 139/6 in Teilen) eine Sondergebietsnutzung (SKur) vor, deren Festsetzung zur Art der baulichen Nutzung Betriebe und Anlagen mit grundsätzlich wechselnden Belegungen für Kurzwecke, des Gesundheitswesens und des Beherbergungswesens vorsieht. Eine derartige Nutzung des derzeit unbebauten Grundstücks in zentraler Ortslage gelang trotz langjähriger Bemühungen der Verwaltung und den Grundstückseigentümern jedoch nicht. Auf den südlich gelegenen Flurstück-Nrn. 139/10 und Teilgrundstück 139/6 sieht der rechtsgültige Bebauungsplan für diesen Bereich ein Besonderes Wohngebiet (WB) vor. Die Art der baulichen Nutzung dient an dieser Stelle vorwiegend dem Wohnen. Hier befindet sich zwischen Mozartweg und Saarbrücker Weg bereits ein leerstehendes Wohngebäude.
 
Zur Sicherung der städtebaulichen Ordnung, der Erschließung und der gestalterischen sowie grünordnerischen Einbindung ist die Änderung des Bebauungsplanes erforderlich. Die dritte Änderung bezieht sich unter anderem auf folgende Anpassungen:
  • die Art der baulichen Nutzung wird im nördlichen Bereich, entlang der Hermann-Voland-Straße, zünftig von einem SKur (Sondergebiet) in ein WB (Besonderes Wohngebiet) geändert,
  • im südlichen Bereich entlang des Mozartwegs, wird die Geschossigkeit von bislang zwei auf künftig drei Vollgeschosse geändert,
  • die überbaubaren Grundstücksflächen werden konkretisiert,
  • die gestalterischen Festsetzungen werden bezüglich der Dachform angepasst.
 
Für den Planbereich ist der hierzu abgedruckte Lageplan des Geltungsbereiches maßgebend. Der Geltungsbereich der Planänderung umfasst die Grundstücke Flurstück-Nrn. 139/6 und 139/10. Im Norden wird der Geltungsbereich durch die Hermann-Voland-Straße, im Westen durch den Saarbrücker Weg und im Süden durch den Mozartweg begrenzt. Im Osten grenzt das Haus des Gastes an den Geltungsbereich der dritten Bebauungsplanänderung an.
 
Lageplan Kurgebiet
 
Die Bebauungsplanänderung dient der geordneten Entwicklung brach gefallener Flächen im Innenbereich und ist demnach eine Maßnahme der Innentwicklung. Das Aufstellungsverfahren erfolgt daher im beschleunigten Verfahren als Bebauungsplan der Innenentwicklung (§ 13 a BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB. Von der Durchführung einer frühzeitigen Beteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen. Die Darstellung der Umweltbelange erfolgt in der Begründung. Die Anforderungen des 
§ 13a Abs. 1 BauGB an das beschleunigte Verfahren sind erfüllt.
 
Auf die Beteiligung mit dem Planentwurf gem. § 3 Abs. 2 BauGB wird mit weiterer Bekanntmachung zu einem späteren Zeitpunkt hingewiesen.
 
Königsfeld, 08.11.2019
 
Fritz Link,
Bürgermeister


  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune