Änderung des Flächennutzungsplans

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Änderung des Flächennutzungsplans

im Parallelverfahren zu den Bebauungsplanverfahren in den Bereichen „Sondergebiet Ortsrand Süd II“ und „Ortsrand Süd – 1. Änderung und Erweiterung.“ (9. Änderung des Flächennutzungsplans 2025)

Der Gemeinderat der Gemeinde Königsfeld hat am 19. Mai 2021 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, den Flächennutzungsplan 2025 für die Planbereiche „Sondergebiet Ortsrand Süd II“ und „Ortsrand Süd -1. Änderung und Erweiterung“ im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB zu ändern. Für diese Planbereiche erfolgen Bebauungsplanverfahren. Der Gemeinderat hat zudem beschlossen, zur Planaufstellung die frühzeitige Beteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB und die frühzeitige Beteiligung der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen.

Für die Planbereiche ist der hierzu abgedruckte Lageplan der Änderungsbereiche vom 20.04.2021 des Planausschnitts im Kernort Königsfeld maßgebend.

“Sondergebiet Ortsrand Süd II“

Die zu überplanende Fläche im südlichen Bereich des Kernorts zwischen der Landesstraße 
L 177 und der Jahnstraße umfasst die Flurstücke 162 (Teilfläche) und 163. Die im Flächennutzungsplan 2025 ausgewiesene Nutzung als „Grünfläche/Spielplatz“ gemäß § 5 Abs. 2 Nr. 5 BauGB erfolgt zukünftig durch eine Nutzungsplan-Darstellung als Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung „Einzelhandel“ gem. § 1 Abs. 1 Nr. 4 BauNVO sowie als Grünflächen mit der Zweckbestimmung „Ausgleich und Retention“ gem. § 5 Abs. 2 Nr. 4 u. 5 BauGB. Die zukünftige Flächennutzungsplan-Darstellung gewährleistet die planungsrechtliche Voraussetzung für die Bebauungsplanaufstellung zur Ansiedlung eines Lebensmittel-Discounters sowie eines Drogerie-Markts im Ortskern der Gemeinde Königsfeld.

Ortsrand Süd – 1. Änderung und Erweiterung

Die zu überplanende Fläche im südöstlichen Ortsbereich umfasst die Teilflächen auf den Flurstücken 72 und 26. Es erfolgt die Änderung von Mischbauflächen gem. § 1 Abs. 1 Nr. 2 BauNVO, Grünflächen gem. § 5 Abs. 2 Nr. 4 u. 5 BauGB, Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft gem. § 5 Abs. 2 Nr. 10 BauGB und Sonderbauflächen gem. § 1 Abs. 1 Nr. 4 BauNVO in Gemeinbedarfsflächen gem. § 5 Abs. 2 Nr. 2 BauGB mit der Zweckbestimmung „Schule“. Mit der Bebauungsplanaufstellung „Ortsrand Süd – 1. Änderung und Erweiterung“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Sporthalle für schulische Zwecke geschaffen werden, um den notwendigen Bedarf am Standort der Zinzendorfschulen decken zu können.

Zum Zwecke der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB wird der Einleitungsbeschluss für die 9. Änderung des Flächennutzungsplanes 2025 der Gemeinde Königsfeld, bestehend aus dem zeichnerischen Teil (Plan) sowie der Begründung, in der Zeit vom

31. Mai 2021 bis einschließlich 02. Juli 2021

auf der Homepage der Gemeinde unter www.koenigsfeld.de „Leben, Wohnen & Arbeiten / Aktuelles / Öffentliche Bekanntmachungen“ zur Einsicht bereitgestellt.

Alternativ können die Unterlagen nach Terminvereinbarung in Pandemiezeiten bei Herrn Jürg Scheithauer (07725 8009-40, juerg.scheithauer@koenigsfeld.de) oder Frau Angelika Scherzinger (07725 8009-38, angelika.scherzinger@koenigsfeld.de) im Rathaus der Gemeinde Königsfeld, Rathausstraße 2, 78126 Königsfeld im Dachgeschoss, Flurbereich, eingesehen werden.

Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit können während der Auslegungsfrist bei der Gemeindeverwaltung abgegeben werden. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen der Einleitungsbeschlussfassung über die 9. Änderung des Flächennutzungsplanes 2025 der Gemeinde Königsfeld unberücksichtigt bleiben können.

Königsfeld im Schwarzwald, 28. Mai 2021

Fritz Link

Bürgermeister


  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune