Bebauungsplan Sondergebiet Ortsrand Süd II

- Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Absatz 1 BauGB -

- Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Absatz 1 BauGB und der Behörden sowie der sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. 
§ 4 Absatz 1 BauGB -

Der Gemeinderat der Gemeinde Königsfeld hat in seiner öffentlichen Sitzung am 18.11.2020 die Aufstellung des Bebauungsplans „Sondergebiet Ortsrand Süd II“ nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches (BauGB) beschlossen. In gleicher Sitzung hat der Gemeinderat den Vorentwurf des Bebauungsplans sowie den Vorentwurf der örtlichen Bauvorschriften gebilligt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 1 BauGB beschlossen.


1.       Räumlicher Geltungsbereich
Das Plangebiet befindet sich am südlichen Siedlungsrand der Gemeinde Königsfeld. Im Norden befinden sich bestehende Wohnbebauungen. Östlich grenzt das Stadion der Zinzendorfschulen an. Im Süden des Plangebietes liegt die Landstraße L 177. Der geplante Geltungsbereich des Bebauungsplanverfahrens mit einer Gesamtfläche von ca. 1,45 ha beinhaltet die Flurstücke mit Nummer 69/4 i.T. (Jahnstraße), 162 i.T., 163 und 168 i.T. (L177). Der exakte räumliche Geltungsbereich ist der untenstehenden Plandarstellung zu entnehmen.





2.       Ziele und Zwecke des Bebauungsplanverfahren
Mit dem vorliegenden vorhabenbezogenen Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzung für die Ansiedlung eines Lebensmitteleinzelhandels sowie eines Drogeriemarktes zur wohnortnahen Grundversorgung geschaffen werden. 
 
3.       Umweltbezogene Informationen
Neben des Planentwurfs sind folgende umweltbezogene Informationen und Stellungnahmen (teilweise in Form von Fachgutachten) verfügbar:

  • Umweltbericht mit Aussagen zur Berücksichtigung umweltbezogener Auswirkungen der Planung und möglichen Betroffenheiten von Menschen (insb. Wohn- und Erholungsfunktionen), Pflanzen und Tieren (insb. Lebensraum), der biologischen Vielfalt und des Artenschutzes, Boden (insb. Flächenversiegelung), Wasser (insb. der Rückhalt und die Versickerung des anfallenden Niederschlagswassers), Klima (insb. Kaltluft- und Frischluftproduktion), des Landschafts- und Ortsbildes (Beeinträchtigung als Folge der Bebauung) sowie von Kultur- und Sachgütern und deren jeweiliger Wechselwirkungen. Zudem die Beschreibung von Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen auf die vorgenannten Schutzgüter.
  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag mit Aussagen zu den vom Vorhaben betroffenen Biotop- und Habitatstrukturen und der vorhabensbedingten Betroffenheit von planungsrelevanten Arten sowie der auf dieser Basis zu ergreifenden Maßnahmen.
  • Verkehrstechnische Untersuchung.
  • Schalltechnische Untersuchung.
  • Baugrund- und Bodengutachten.
  • Auswirkungen auf Klima und Luftqualität in Form eines Gutachtens.

Alle Anlagen zur Offenlage und frühzeitigen Beteiligung können Sie hier herunterladen:

Download der Anlagen

4.       Öffentlichkeitsbeteiligung
Der Öffentlichkeit wird in der Zeit vom 26.03.2021 bis einschließlich 28.04.2021 Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. 
 
In dem oben genannten Zeitraum kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich schriftlich an das Büro „Gfrörer Ingenieure“, Hohenzollernweg 1, 72186 Empfingen oder elektronisch an Frau Jennifer Wörner, jennifer.woerner@gf-kom.de äußern. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollten die volle Anschrift des Verfassers bzw. der Verfasserin enthalten.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können.
Besonderheiten auf Grund der COVID-19 Pandemie:
Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie wird entsprechend den Regelungen des Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG auf eine öffentliche Auslegung mit der Möglichkeit zur Abgabe einer Niederschrift verzichtet. 
Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt durch Veröffentlichung des Vorentwurfs des Bebauungsplans, bestehend aus zeichnerischem Teil, Textteil, örtlichen Bauvorschriften und Begründung inklusive Anlagen (Umweltbericht inkl. Eingriffs- Ausgleichsbilanzierung und Bestandsplan der Biotop- und Nutzungsstrukturen, Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag, Immissionsgutachten, Verkehrstechnische Untersuchung, Baugrund- und Bodengutachten, Klimagutachten) im Internet.
 
Die Unterlagen können auch nach Terminvereinbarung bei Herrn Jürg Scheithauer, 07725 8009-40, juerg.scheithauer@koenigsfeld.de oder Frau Angelika Scherzinger, 07725 8009-38, angelika.scherzinger@koenigsfeld.de im Rathaus der Gemeinde Königsfeld, Rathausstraße 2, 78126 Königsfeld eingesehen werden.
 
Königsfeld, 19. März 2021
 
Fritz Link
Bürgermeister


  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune