Burgspektakel Königsfeld

Herzlich willkommen zum 20. Burgspektakel
                                                          auf der Ruine Waldau!


Waldau Sommer Das Burgspektakel feiert seinen 20. Geburtstag - feiern Sie mit!

Wir freuen uns, dass die ehrwürdige Burgruine Waldau vom 13. Juli bis

29. Juli 2018 wieder zum Königsfelder Kulturschauplatz wird!

Anlässlich dieses Jubiläums lädt der Burgspektakel Königsfeld e. V. mit drei Eigenproduktionen zum Besuch auf die Ruine Waldau ein.

Ein Wiedersehen gibt es mit dem „Räuber Hotzenplotz“ (Regie Ursula Biebinger), der bereits im Jahr 2000 sein Unwesen auf der Burg getrieben hat und an den sich bis heute viele Theaterbesucher gerne erinnern.

Mit dem Musik-Theater „Perô und die Geheimnisse der Nacht“ lädt das Theaterensemble (Regie Götz Knieß) zu einem ganz besonderen poetischen Spiel mit großen Puppen, Menschen und viel Musik ein.

In enger Zusammenarbeit mit dem Rollmopstheater in Villingen entführt das Ensemble in das heitere Trauerspiel „Es war die Lerche“ (Regie Götz Knieß).

Geburtstag gefeiert wird am 26. Juli zu den heißen Rhythmen von „Eat The Beat“!

Der Burgspektakel e.V. und die Tourist-Info Königsfeld freuen sich mit diesem vielseitigen Programm auf viele Gäste und unvergessliche Burgabende auf der Ruine Waldau.

Jeweils ab 18.00 Uhr öffnen Fritz und Elke Beck ihre Burgschänke nebst Biergarten am Fuße der Waldau zum Vesper.

Ein ausführliches Programm und ein dazugehöriger Flyer zum Download finden Sie hier:

Flyer/Programm Burgspektakel 2018

Preisliste 2018

Karten sind ab sofort erhältlich!
Kartenvorverkauf für ausgewählte Veranstaltungen sind in Königsfeld bei der Tourist-Info Königsfeld, Tel. 07725/ 8009-45 sowie an allen Vorverkaufsstellen des  Kultur-Ticket Schwarzwald–Baar–Heuberg erhältlich. Restkarten - falls vorhanden - gibt es jeweils circa 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Burgkasse.

Nummerierte Plätze bei "Vorverkaufs"-Veranstaltungen. Alle Bänke mit Rückenlehne!

Für alle anderen Veranstaltungen, die nicht im Vorverkauf sind, gibt es die Karten für die jeweilige Veranstaltung 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn direkt an der Burgkasse.


Das Programm ab 13.07.2018
Freitag, 13. Juli
20.30 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg

Pero
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Premiere: „Perô oder die Geheimnisse der Nacht“ – musikalisches Theater von Guus Ponsioen.

In dem Dorf Fanghetto gibt es eines Morgens keine Brötchen mehr.
An der Tür zur Bäckerei hängt ein Schild „Wegen Liebeskummer geschlos- sen“; was ist geschehen? Perô, der Bäcker, ist todunglücklich, denn seine Columbina, der
er schon lange heimlich nachts Liebesbriefe schreibt, hat sich in einen anderen verliebt. Mit dem lustigen, bunten, umherziehenden Maler Paletino zieht die Angebetete Hals über Kopf davon. Doch als es Herbst wird, gerät ein wie immer nie abgeschickter Liebesbrief in Columbinas Hände...

Mit freundlicher Unterstützung der
AGVS Aluminium Werke GmbH, Villingen

                Logo der Firma AGVS
Samstag, 14. Juli
15.00 Uhr

Räuber Hotzenplotz



Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Premiere: Der Räuber Hotzenplotz

In einem kleinen Dorf treibt der berüchtigte Räuber Hotzenplotz sein Unwesen. „Die Kaffeemühle her, sonst dampft’s“ ruft der Räuber und klaut Großmutter ihre neue Kaffeemühle. Da reicht es Kasper und Seppl und sie beschließen, der Polizei zu helfen und den Räuber zu fangen. Natürlich müssen die beiden einige Abenteuer bestehen bevor sie zur Groß- mutter und ihrem guten Pflaumenkuchen zurückkehren.

Mit freundlicher Unterstützung der MediClin Albert-Schweitzer Klinik / MediClin Baar Klinik
                Logo der MediClin Albert Schweitzer und Baar Klinik


Samstag, 14. Juli
20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg



Es war die Lerche










Eigenproduktion der Burgtheater AG in enger Zusammenarbeit mit dem Rollmopstheater Villingen:
„Es war die Lerche“ – ein heiteres Trauerspiel in zwei Teilen von Ephraim Kishon

Seit nunmehr 30 Jahren leben Romeo und Julia Montague, die ihren Selbstmord seinerzeit nur vorgetäuscht haben, in ärmlichen Verhältnissen in Verona – von „aller Liebe Inbegriff und Krönung“ ist leider nicht mehr viel übrig geblieben; der „schrille Missklang ihres wüsten Zeterns“ ruft Shakespeares Geist aus dem Grab, der den beiden nun zusätzlich mit seinen Vorwürfen auf die Nerven geht. Auch die alte Amme und der uralte Beicht- vater können den beiden nicht helfen, und so kommt es doch noch überraschenderweise zu einem ausgeklügelten ... Nun, ob es die Nachtigall oder die Lerche war, das sei hier nicht vorweggenommen; auf jeden Fall hat uns und dem Publikum diese Kooperation mit dem Rollmopstheater in Villingen so viel Spaß gemacht, dass wir sie Euch nicht ersparen wollen – zumal wir vor vielen Jahren mal eine Kurzfassung auf der Burg geboten haben; nun also die komplette Komödie zum Jubiläum – herzlich willkommen!

Mit freundlicher Unterstützung der
Firma Hinzsch Schaumstofftechnik, Mönchweiler 
   
Hinzsch Logo
   
Sonntag, 15. Juli
20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg

Paul Simon Liederabend
Ein Paul Simon-Liederabend mit Chrysi Taoussanis, Christian Dähn und Heiner Kondschak –
Still Crazy After All These Years


Paul Simon prägte den Soundtrack einer ganzen Generation. Die Karriere des Musikers und Song- schreibers begann in
der Folkszene der 60er Jahre. Inmitten der Beatlemania und der Erfolge von Bob Dylan gelang es ihm, anfangs an der Seite seines Partners Art Garfunkel, mit fünf Hits pro Jahr in die Charts einzusteigen.

Doch auch als Solist konnte Simon zahllose Erfolge verbuchen.

Mit freundlicher Unterstützung der
Fiehn Gebäudeautomation GmbH, Königsfeld


Logo der Firma Fiehn Gebäudeautomation
             
Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im Haus des Gastes im Kurpark Königsfeld statt.

Donnerstag,
19. Juli

20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg

Pero
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Perô oder die Geheimnisse der Nacht“ – musikalisches Theater von Guus Ponsioen

In dem Dorf Fanghetto gibt es eines Morgens keine Brötchen mehr.
An der Tür zur Bäckerei hängt ein Schild „Wegen Liebeskummer geschlos- sen“; was ist geschehen? Perô, der Bäcker, ist todunglücklich, denn seine Columbina, der
er schon lange heimlich nachts Liebesbriefe schreibt, hat sich in einen anderen verliebt. Mit dem lustigen, bunten, umherziehenden Maler Paletino zieht die Angebetete Hals über Kopf davon. Doch als es Herbst wird, gerät ein wie immer nie abgeschickter Liebesbrief in Columbinas Hände...

Mit freundlicher Unterstützung von Ketterer Architekten, Königsfeld

Ketterer Architekten       
Freitag, 20. Juli
20.00 Uhr

Hannah mit Band
Hannah Ziegler Band

Zwei einzigartige Stimmen Hannah Ziegler und Florin Fleig, begleitet von sieben Musikern. Ein bunter Abend voller grooviger Rhythmen, jazziger Soli und Klassikern, die zum Tanzen einladen.

Zum Auftakt Lokalkolorit: die Jazzband der Zinzendorfschulen!

Mit freundlicher Unterstützung von Optik Fischer, Schramberg
Optik Fischer
             
Samstag, 21. Juli
15.00 Uhr

Räuber Hotzenplotz
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Der Räuber Hotzenplotz

In einem kleinen Dorf treibt der berüchtigte Räuber Hotzenplotz sein Unwesen. „Die Kaffeemühle her, sonst dampft’s“ ruft der Räuber und klaut Großmutter ihre neue Kaffeemühle. Da reicht es Kasper und Seppl und sie beschließen, der Polizei zu helfen und den Räuber zu fangen. Natürlich müssen die beiden einige Abenteuer bestehen bevor sie zur Groß- mutter und ihrem guten Pflaumenkuchen zurückkehren.

Mit freundlicher Unterstützung von Schwarzwald-Bike, Königsfeld

Samstag, 21. Juli
20.30 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg

Pero
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
„Perô oder die Geheimnisse der Nacht“ – musikalisches Theater von Guus Ponsioen

In dem Dorf Fanghetto gibt es eines Morgens keine Brötchen mehr.
An der Tür zur Bäckerei hängt ein Schild „Wegen Liebeskummer geschlos- sen“; was ist geschehen? Perô, der Bäcker, ist todunglücklich, denn seine Columbina, der
er schon lange heimlich nachts Liebesbriefe schreibt, hat sich in einen anderen verliebt. Mit dem lustigen, bunten, umherziehenden Maler Paletino zieht die Angebetete Hals über Kopf davon. Doch als es Herbst wird, gerät ein wie immer nie abgeschickter Liebesbrief in Columbinas Hände...

Mit freundlicher Unterstützung der
Kachler GmbH – Der Raumausstatter, Königsfeld
Logo der Firma Kachler


Sonntag, 22. Juli
15.00 Uhr

Räuber Hotzenplotz
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Der Räuber Hotzenplotz

In einem kleinen Dorf treibt der berüchtigte Räuber Hotzenplotz sein Unwesen. „Die Kaffeemühle her, sonst dampft’s“ ruft der Räuber und klaut Groß- mutter ihre neue Kaffeemühle. Da reicht es Kasper und Seppl und sie beschließen, der Polizei zu helfen und den Räuber zu fangen. Natürlich müssen die beiden einige Abenteuer bestehen bevor sie zur Groß- mutter und ihrem guten Pflaumenkuchen zurückkehren.

Mit freundlicher Unterstützung von Buchhandlung Hornscheidt, Königsfeld
Logo der Firma Hornscheidt

Sonntag, 22. Juli
20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg


Hämmerle: Das Programm bin ich
HÄMMERLE TV (Total vernetzt) – „DAS PROGRAMM BEN ICH“

Herr Hämmerle ist nicht mehr allein zu Haus. Der wackere Schwabe und Teilzeit-Rock `n Roller hat endlich Familien- zuwachs bekommen: Justin, der sich als
Sohn Verwandter samt Gecko in Hämmerles 1-Personen-Haushalt eingemietet hat. In „DAS PROGRAMM BIN ICH“ rechnet Bernd Kohlhepp, einer der
vielseitigsten Kabarett-Künstler des Südwestens, mit den modernen Zeiten ab, die doch bei genauerem Hinsehen immer die drei großen Menschheitsfragen stellen: nämlich: „WER BIN ICH?“ „WIE GEHT DAS EIGENTLICH?“ und „WO KRIEGT MAN DAS BILLIGER?“ Mit Herrn Hämmerle löst er im Verlauf des Abends mit Hilfe seiner Besucher einen Kriminal- fall, empfängt verschlüsselte Video-Botschaften von Nachbarin Schwerdtfeger und vernetzt seine komplette heimische Bleibe mit dem Internet. Ob das dann ein Fortschritt ist? Egal, der Mensch macht, was ihm möglich ist und was ihm eigentlich nicht möglich ist, das macht er am liebsten...

Mit freundlicher Unterstützung vom
Schwarzwald Parkhotel, Königsfeld.


              Logo des Schwarzwald Parkhotels
Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im Haus des Gastes im Kurpark Königsfeld statt.

Dienstag, 24. Juli
10.00 Uhr

Räuber Hotzenplotz
Eigenproduktion der Burgtheater AG:
Der Räuber Hotzenplotz

AUSVERKAUFT!!!
In einem kleinen Dorf treibt der berüchtigte Räuber Hotzenplotz sein Unwesen. „Die Kaffeemühle her, sonst dampft’s“ ruft der Räuber und klaut Groß- mutter ihre neue Kaffee- mühle. Da reicht es Kasper und Seppl und sie beschließen, der Polizei zu helfen und den Räuber zu fangen. Natürlich müssen die beiden einige Abenteuer bestehen bevor sie zur Groß- mutter und ihrem guten Pflaumenkuchen zurückkehren.


Mit freundlicher Unterstützung von Alpirsbacher Klosterbräu

Logo von Alprisbacher Klosterbräu

Mittwoch, 25. Juli
20.00 Uhr

BQP
Ferienstart-Party mit „BLUESQUAMPERFECT“

Blues, Soul, Rhythm ‚n‘ Horns-Live-Musik zum Hören, Sehen und Abtanzen: Die Kultgruppe in Sachen Live- Musik lässt auch in diesem Jahr wieder die Bühnen beben mit einer schönen Garnitur aus witzigem, spritzigem und groovigem Showprogramm. Die Zutaten bestehen aus fetzigen wie auch gefühlvollen Eigenkom- positionen aus der Feder von Rolf „Royce“ Langenbach, wie z.B. „Light up the night“, „Sweet love“ und „One fine day“, gewürzt mit einer Prise individuell arrangierter Stücke bekannter Blues -, Soul - und anderer Größen, wie den Bluesbrothers, Stevie Wonder, Wilson Pickett, Rolling Stones, Hey Lewis, Gloria Gaynor, Joe Cocker, U2, Tina Turner und Eric Clapton.

Dieses Live-Spectacle zum Hören, Sehen, Lachen und Mits(w)ingen sollte man sich nicht entgehen lassen, zumal BQP ihre Live-Doppel-CD „on tour“ (Mitschnitt Jazzhauskonzert) mit im Gepäck haben wird, um sie dem Publikum präsentieren zu können.

Mit freundlicher Unterstützung von
Sterman - Technische Systeme GmbH, St. Georgen
Logo der Firma Sterman St. Georgen

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Gemeindehalle in Weiler statt.     
       
    
Donnerstag, 26. Juli
20.00 Uhr


Eat the Beat

EAT THE BEAT die Soulband mit Biss spielt auf zur Geburtstagsparty – 20 Jahre Burgspektakel. 

Angelehnt an die legendären Aufnahmen im Motown Sound von Sam & Dave, Aretha Franklin, Joe Tex, den Commitments und vielen weiteren Perlen legendärer Soulgrößen, versteht es EAT THE BEAT mit ihrem heißen Sound das Publikum zu überraschen. Das Ergebnis ist Spielfreude pur, die sich direkt auf den Bewegungsdrang der Zuhörer auswirkt. Das heißt: groovige Beats, die in die Beine gehen, 100 % handgemachte Live-Musik mit ausdrucksstarkem Gesang und funkelnden Soli. EAT THE BEAT sind längst kein Geheimtipp mehr. Mit ihrer Soulpower versprühen sie über die Grenzen des Schwarzwald-Baar-Kreises hinaus eine unglaublich gute Stimmung. Die Powerstimmen von Dolores Gaus, Emanuel Penalver und Steffi Flaig werden durch Matthias Jakob, Ralf Reiter, Jens Willi, Rainer Lietzmann, Jochen Freiberg und Stephan Higler perfekt ergänzt.

Mit freundlicher Unterstützung der
BWerbung, VS-Mühlhausen. 



            Logo von BWerbung

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Gemeindehalle in Weiler statt.          
Freitag, 27. Juli
20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg



Es war die Lerche
Eigenproduktion der Burgtheater AG in enger Zusammenarbeit mit dem Rollmopstheater Villingen:
„Es war die Lerche“ – ein heiteres Trauerspiel in zwei Teilen von Ephraim Kishon

Seit nunmehr 30 Jahren leben Romeo und Julia Montague, die ihren Selbstmord seinerzeit nur vorgetäuscht haben, in ärmlichen Verhältnissen in Verona – von „aller Liebe Inbegriff und Krönung“ ist leider nicht mehr viel übrig geblieben; der „schrille Missklang ihres wüsten Zeterns“ ruft Shakespeares Geist aus dem Grab, der den beiden nun zusätzlich mit seinen Vorwürfen auf die Nerven geht. Auch die alte Amme und der uralte Beicht- vater können den beiden nicht helfen, und so kommt es doch noch überraschenderweise zu einem ausgeklügelten ... Nun, ob es die Nachtigall oder die Lerche war, das sei hier nicht vorweggenommen; auf jeden Fall hat uns und dem Publikum diese Kooperation mit dem Rollmopstheater in Villingen so viel Spaß gemacht, dass wir sie Euch nicht ersparen wollen – zumal wir vor vielen Jahren mal eine Kurzfassung auf der Burg geboten haben; nun also die komplette Komödie zum Jubiläum – herzlich willkommen!

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Schwarzwald-Baar

Sparkasse Logo



Samstag, 28. Juli
20:00 Uhr


Fuffies
Falsche Fuffies in echt –
begnadete Klangkörper kehren zurück


Eines der Glanzlichter in 20 Jahren Burgspektakel, „Die Falschen Fuffies“, nimmt das Jubiläum zum Anlass noch einmal auf der Bühne der Burg, der „Beckstage“, aufzutreten. Die nicht mehr ganz so jungen „Milden“ aus Villingen, St. Georgen, Locherhof und Königsfeld vereinigen an diesem Abend wie gewohnt mit lockerer Hand Musik, Jonglage und Puppenspiel. Die Band verspricht nichts, aber hält dafür alles. Auf ihrer „Olle- Kamellen-Tour 2018“ sind Heiko Dohrmann, Matthias Eschbach, Matthias Fröhlich, Stephan Higler, Claus Reuter, Johannes Romer, Werner Samland, Rolf Schaumann, Gunther Schwarz und Mr. Horrorwitz.

Mit freundlicher Unterstützung von
E aktivmarkt Holzky, Königsfeld

Logo Edeka

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Gemeindehalle in Weiler statt.  


Sonntag, 29. Juli
11.00 Uhr

Gottesdienst auf der Waldau

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht der wunder- schöne Song „Summertime“. Mit von der Partie sind Musiker aus der Überlinger Jam-Session-Szene, unter- stützt von den Königsfeldern Lennie Fiehn (Saxophon) und Hans-Beat Motel (Posaune).

Anschliessend: Jazz-Frühschoppen

Sonntag, 29. Juli
20.00 Uhr

Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg



Es war die Lerche
Eigenproduktion der Burgtheater AG in enger Zusammenarbeit mit dem Rollmopstheater Villingen:
„Es war die Lerche“ – ein heiteres Trauerspiel in zwei Teilen von Ephraim Kishon

Seit nunmehr 30 Jahren leben Romeo und Julia Montague, die ihren Selbstmord seinerzeit nur vorgetäuscht haben, in ärmlichen Verhältnissen in Verona – von „aller Liebe Inbegriff und Krönung“ ist leider nicht mehr viel übrig geblieben; der „schrille Missklang ihres wüsten Zeterns“ ruft Shakespeares Geist aus dem Grab, der den beiden nun zusätzlich mit seinen Vorwürfen auf die Nerven geht. Auch die alte Amme und der uralte Beicht- vater können den beiden nicht helfen, und so kommt es doch noch überraschenderweise zu einem ausgeklügelten ... Nun, ob es die Nachtigall oder die Lerche war, das sei hier nicht vorweggenommen; auf jeden Fall hat uns und dem Publikum diese Kooperation mit dem Rollmopstheater in Villingen so viel Spaß gemacht, dass wir sie Euch nicht ersparen wollen – zumal wir vor vielen Jahren mal eine Kurzfassung auf der Burg geboten haben; nun also die komplette Komödie zum Jubiläum – herzlich willkommen!

Mit freundlicher Unterstützung von
Der Kaffeemacher, Villingen
Kaffeemacher Logo


Das Wettertelefon erreichen Sie ab 18.00 Uhr des Veranstaltungstages bzw. bei Nachmittagsveranstaltungen ab 13.00 Uhr: Mobil: 0173-658 688 7.

Zum Wetter: Folgende Veranstaltungen werden bei Dauerregen in das
Haus des Gastes (Sebastian-Kneipp-Weg 1, Königsfeld) verlegt:

15. Juli  - Ein-Paul-Simon-Liederabend
22. Juli - HÄMMERLE TV (Total vernetzt)


Folgende Veranstaltungen werden bei Dauerregen in die Gemeindehalle in Weiler (Auf der Zinnet 8, Königsfeld-Weiler) verlegt:

25. Juli - Ferienstart-Party mit "BLUESQUAMPERFECT"
26. Juli - EAT THE BEAT
28. Juli - Falsche Fuffies in echt - begnadete Körper kehren zurück

Alle anderen Veranstaltungen können leider nicht verlegt werden und
fallen aus, wenn das Wetter nicht mitspielt.

Vorverkauf:

    Kulturticket Schwarzald-Baar-Heuberg                 Bei Veranstaltungen mit dem Kultur-Ticket-Logo ist ein Vorverkauf mit nummerierten Plätzen eingerichtet. Karten für die übrigen Veranstaltungen sind direkt an der Burgkasse ab 19.00 Uhr erhältlich mit freier Platzwahl.

Infos & Tickets: Tourist-Info, Telefon 0 77 25 - 80 09 45,
Rathausstraße 2, 78126 Königsfeld, www.burgspektakel-koenigsfeld.de
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 17.00 Uhr
Samstag 9.30 bis 12.00 Uhr

Vorverkaufskarten sind außerdem erhältlich an allen weiteren Vorverkaufsstellen des Kultur Tickets Schwarzwald-Baar-Heuberg.


Aus Sicherheitsgründen informiert die Veranstalterin über folgende Hinweise und Einschränkungen:

Wir empfehlen den Besucher/innen der Burgruine, stabiles Schuhwerk sowie Gehörschutz bei Musikveranstaltungen zu tragen. Das Betreten mit hohen Absätzen ist nicht zulässig.
Aus Sicherheitsgründen ist die Burgruine leider nicht für körperlich beeinträchtigte Personen und Rollstuhlfahrer zugänglich.
Wir bitten um Verständnis, dass es den Mitarbeiter/innen an der Kasse nicht gestattet ist, den betreffenden Personen Zugang zur Ruine zu gewähren.

Hunde haben im Theaterraum keinen Zutritt! 

Ein Dankeschön an alle Sponsoren und Gönner des Burgspektakels,
die uns mit Rat und Tat, finanziell oder ideell unterstützen. Ein ganz besonderer Dank an alle, die das Jubiläum besonders bedacht haben.

Unser Dank gilt natürlich auch unserem treuen Publikum,
das sich die einmalige Burg-Atmosphäre nicht entgehen lässt.
Freuen wir uns wieder auf viele lauschige Sommerabende.


(Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten)

  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld
  • Heilklimatischer Kurort
  • Kneippkurort
  • Naturwald-Gemeinde
  • Solar-Kommune