Veranstaltung

Großer Wandertag auf den Höfe- und Mühlenwanderwegen am deutschen Mühlentag

Mo., 20. Mai 2024
ab 11:30 Uhr

Am Pfingstmontag, 20.05.2024, am Deutschen Mühlentag, wird wieder gewandert. In Königsfeld findet dann der traditionelle Wandertag auf den romantischen Höfe- und Mühlenwanderwegen statt. Ein Grund, sich in der herrllchen Umgebung von Königsfeld einmal umzuschauen, die gute Luft des Heilklimatischen Kurortes zu atmen und sich auf die Spuren der vielen historischen Höfe und Mühlen zu begeben.


^
Beschreibung

Für das leibliche Wohl ist unterwegs bestens gesorgt. Gasthäuser, Wanderstuben, Bauernhöfe und Mühlen laden an den Wegen nicht nur mit musikalischer Unterhaltung, sondern auch zu hausgemachten Spezialitäten, deftigem Vesper, leckerem Kuchen und anderen kulinarischen Köstlichkeiten ein. Auch die Gastronomen des Kernortes locken mit ihren Angeboten. Insgesamt ist der Wandertag ein überaus attraktives Angebot auch für Familien, zumal alle Wege mit dem Kinderwagen abgefahren werden können.

Den Flyer mit den Routen finden Sie hier zum Download (PDF)

Unter anderem sind in Buchenberg das Gasthaus Schappelstube und die Waldau Schänke an der Ruine Waldau geöffnet. Der Jungbauernhof gilt als einer der größten Schwarzwaldhöfe im gesamten Schwarzwald. Seine Türen sind zur Besichtigung geöffnet, dabei kommt die Verpflegung nicht zu kurz, bei Schlechtwetter in der Tenne. Der Weiherhof lädt zu Speis und Trank und zur Besichtigung der aufwändig und liebevoll restauriertenHausmahlmühle ein. Alle Einnahmen fließen in die Sanierung der Wassermühle.

Auf dem Hils-Hof steht ein Bierwagen bereit, es gibt Leckeres zum Essen und Trinken und Landwirtschaft zum Anfassen. Besonders auf die kleinen Besucherinnen und Besucher freuen sich Hund Maja und die anderen Bauernhoftiere.

Nicht weit vom Hils-Hof entfernt und doch schon auf der Gemarkung Burgberg lädt mit dem Schmiedshof der Familie Götz am Heiligenwald ein weiterer Bauernhof dazu ein, Landwirtschaft hautnah zu erleben. Hier gibt es Kälbchen, Kühe, Hühner, Katzen und auch jede Menge Traktoren zu entdecken. Der Dieselclub Hardt sorgt für die kulinarische Verpflegung mit regionalen Köstlichkeiten. Im Dorfkern von Burgberg kann man bei der Getreidemühle Götz die Mühle besichtigen und Produkte probieren. Im Festzelt beim Gasthof Kranz nebenan werden die Wanderer mit Speis und Trank verwöhnt, ab 13.00 Uhr spielt die Musik zur Unterhaltung auf.

Auf historische Spurensuche begibt man sich in den Höfen und Mühlen oder z.B. in Buchenberg. Das Dorfmuseum des Schwarzwalddorfes ist von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und zeigt 200jährige Unikate der Region, Uhren, Tracht, Möbel, Glas, Keramik, Handwerk und Gemälde. Der Eintritt ist frei. Ein Besuch des nebenan liegenden 1000jährigen St. Nikolaus Kirchlein sollte man sich nicht entgehen lassen.

Wer keine Lust hat, auf eigene Faust die gut ausgeschilderten Wege zu bewandern, hat die Möglichkeit, an drei geführten Wanderungen teilzunehmen. Zwei Routen starten um 11.30 Uhr beim Eichhörnchen-Wegweiser am Doniswald, Rathausstraße 2, Königsfeld. Hier gibt es auch Parkmöglichkeiten. Diese beiden Wanderungen werden in Kooperation mit dem örtlichen Schwarzwaldverein durchgeführt. Eine Wanderung wird vom Geschichtsverein Buchenberg angeboten und startet um 13.00 Uhr am Rathaus in Buchenberg. Parkmöglichkeiten gibt es beim Haus der Bürger.

Einen ausführlichen Flyer über den großen Wandertag mit seinen vielen Angeboten und den Routen gibt es bei der Tourist-Info Königsfeld oder unten zum Download.

Im Jahre 1994 wurde bundesweit der Deutsche Mühlentag von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. eingeführt, welcher seitdem jährlich am Pfingstmontag stattfindet. Startete man damals noch mit gerade mal 460 Mühlen, so erklärten in den letzten Jahren schon über 1.800 Mühlen ihre Teilnahme. Auch in diesem Jahr laden wieder zahlreiche historische Mühlen zu diesem „Tag der offenen Tür“ ein, um den interessierten Besuchern die Bedeutung, Geschichte und Funktionen der „ältesten Kraftmaschine der Menschheit“ zu präsentieren.

Königsfeld ist seit 2001 am Deutschen Mühlentag dabei. Der erste Teil der Höfe- und Mühlenwanderwege wurde in diesem Jahr feierlich eröffnet. Er verbindet dreizehn Höfe und Mühlen und verläuft von Königsfeld über Bregnitz und Martinsweiler zum Mönchhof und dann über die Waldau zurück nach Königsfeld. Im Jahre 2003 wurde dann der zweite Abschnitt der Höfe- und Mühlenwanderwege eröffnet. Er verbindet zwölf Höfe und Mühlen und führt von Königsfeld über die Waldau auf den Nonnenberg und über die Ortsteile Burgberg und Erdmannsweiler zurück nach Königsfeld. In Buchenberg wurde dann 2004 der dritte Höfe- und Mühlenwanderweg eröffnet. Er führt als Rundweg vom Dorf Buchenberg durch das malerische Landschaftsschutzgebiet Glasbachtal. An allen drei sehr gut ausgeschilderten Strecken befinden sich Tafeln, die ausführlich auf die Geschichte und die Bedeutung der einzelnen Mühlen und Höfe eingehen.

Zweck des Deutschen Mühlentages ist, die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht. Mühlen gelten als die ältesten Maschinen der Menschheit. Über 160 Anwendungsbereiche konnten für Mühlen bis heute nachgewiesen werden. Neben der Verarbeitung von Getreide dienten Mühlen u. a. dem Sägen von Holz, dem Pressen von Öl, dem Stampfen von Flachs, dem Schöpfen bzw. Pumpen von Wasser, als Antrieb für Schmiedehämmer, zum Schleifen oder zur Papierherstellung. Kurzum: Nahezu jede Maschine zur Ver- oder Bearbeitung von Rohstoffen nutzte ursprünglich als Energiequelle die Naturkräfte Wasser oder Wind. Mühlen sind die umweltfreundlichen Vorläufer unserer gesamten Technisierung. Bekanntlich ranken sich um Mühlen viele heitere und ernste Geschichten sowie Märchen, Gedichte und Erzählungen vom Mahlen und von der Bedeutung von Wind und Wasser. Jede Mühle hat ihre besondere Geschichte. Nie geht es dabei allein um Technikgeschichte, sondern stets auch um kultur- und sozialgeschichtliche Belange. Das macht auch heute noch die Faszination der historischen Müllerei aus.


Tourist-Info Königsfeld / Schwarzwaldverein Königsfeld e.V.:
11.30 Uhr Geführte Wanderung auf dem Höfe- und Mühlenwanderweg (Route blau), mit Einkehrmöglichkeit (ca. 12 km): Königsfeld – Bregnitz – Martinsweiler – Mönchhof – Waldau - Königsfeld
Treffpunkt: Eichhörnchen-Wegweiser am Doniswald, Rathausstr. 2, Königsfeld
  
11.30 Uhr Geführte Wanderung auf dem Höfe- und Mühlenwanderweg (Route rot, ca. 9 km), mit Einkehrmöglichkeit: Königsfeld – Waldau – Nonnenberg -  Burgberg – Königsfeld
Treffpunkt: Eichhörnchen-Wegweiser am Doniswald, Rathausstr. 2, Königsfeld
  
Tourist-Info Königsfeld / Geschichtsverein Buchenberg e.V.:
13.00 Uhr Geführte Höfe- und Mühlenwanderung durch den Beerwald (Route hellblau) vorbei am Jungbauernhof und Tonishof zum Weiherhof mit Einkehrmöglichkeit (ca. 10 km).
Treffpunkt: Rathaus Buchenberg (bitte Parkplätze am Haus der Bürger benutzen)

Den Flyer mit den Routen finden Sie hier zum Download (PDF)


Alle weiteren Informationen gibt es bei der
 
Tourist-Info
Rathausstraße 9
78126 Königsfeld

07725/8009-45
tourist-info(at)koenigsfeld.de

^
Veranstaltungsort
Weitere Treffpunkte vorhanden, je nach Wanderung
^
Veranstalter
^
Download
Weitere Informationen finden Sie hier: 2024-Hofe-_und_Muhlenwandertag_Flyer_neu.pdf (PDF)
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

  • Gemeinde Königsfeld
  • im Schwarzwald
  • Rathausstraße 2
  • 78126 Königsfeld